Telefonstreiche


Telefonstreiche gibt es fast so lange wie es Telefone gibt. Jeder heute erwachsene Mensch würde bei näherer Befragung zugeben, dass er als Kind kaum etwas lieber gemacht hat, als anderen Leuten Telefonstreiche zu spielen.

Fast wäre dieser gute alte Kinderstreich in Vergessenheit geraten, aber dank unseres Entertainers Bodo Bach sind vielen Erwachsenen ihre Jugendsünden wieder eingefallen. Und kaum jemand hat die Sendungen von Herrn Bach nicht mit Genuss im Radio verfolgt.

Natürlich ist es gemein, in einem Tierheim anzurufen und nachzufragen, ob man die Katze bitte gegen eine andersfarbige eintauschen könnte, weil man die Wohnung renoviert hat und sie nun farblich nicht mehr zur Auslegware passt. Und jetzt mal Hand auf`s Herz, wer rechnet denn schon damit, dass der Anrufer einen nur auf die Schippe nehmen will? Grundsätzlich steht man erst mal da und beantwortet brav die Fragen, denn schließlich ist man höflich, wenn es einem zu bunt wird, sagt man dem Anrufer vielleicht mal gehörig die Meinung, aber die Bach-Streiche endeten ja immer damit dass die angerufene Person letztlich darüber aufgeklärt wurde, dass dieser Anruf nur ein Streich war und dann auch herzhaft drüber lachen konnte.

Aber zu diesen Streichen in dieser originellen Form ist nicht nur ein Herr Bach fähig, da gibt es noch ganz andere Kaliber, die auch nicht weniger einfallsreich sind.