Schwarzer Humor


Was ist denn überhaupt schwarzer Humor per Definition? Nun, sehr häufig eine Art Humor, für den nicht jeder Verständnis hat. Manche empfindliche Gemüter fühlen sich angegriffen, weil sie den Humor hinter den vorgebrachten Worten nicht erkennen, deswegen sollte man vorsichtig sein, bei wem man seinen schwarzen Humor anbringt.

Den besten, schwarzen Humor haben von Natur aus offensichtlich Rettungskräfte, Altenpfleger und Krankenpfleger. Das sind Berufsgruppen, die tagtäglich mit so viel Elend konfrontiert sind, dass sie ihren ganz eigenen Humor entwickelt haben, um mit schwierigen Situationen überhaupt fertig werden zu können. Wer da unbefangen zuhört, wird sich manches Mal sicher wundern, aber wenn man sich bemüht, erkennt man die Warmherzigkeit, die dahinter steckt.

Schwarzer Humor ist eine herrliche Sache, wenn er von jemandem angewendet wird, der es wirklich schafft, brottrocken die gemeinsten Sachen von sich zu geben, das aber auf eine Art, dass man einfach lachen kann. Übrigens bedeutet schwarzer Humor auch, dass derjenige, der ihn anwendet, ihn sehr oft auf sich selbst oder seine eigene Lebenssituation anwendet.

Besonders hier scheint zu gelten, dass Humor sich am besten beweist, wenn jemand auch ganz prima über sich selbst lachen kann.

Im Internet finden Sie wunderbare Beispiele für schwarzen Humor, bei manchem werden Sie schlucken müssen, aber auch nur auf den ersten Blick – denn schwarzer Humor zeichnet sich nun mal dadurch aus, dass er nicht sofort als Humor erkennbar ist. Schwarzer Humor bedeutet nichts anderes, als eine eigentlich ernste Sache, über die man normalerweise weinen müsste, in etwas Lustiges umwandeln zu können.