Lustige Namen


Es zieht sich quer durch Deutschland, egal wo Menschen sich bewegen, finden sich lustige Sachen, die man einfach mal fotografieren sollte.

Das bezieht sich bei weitem nicht nur auf Menschen in urkomischen Situationen, nein! Sind Sie schon mal mit offenen Augen durch Deutschland gefahren? Nein? Dann sollten Sie das aber wirklich mal tun. Ihnen werden die Augen aufgehen. Wir haben nämlich in Deutschland tatsächlich Orte mit klangvollen Namen wie „Blashausen“, „Ehbruch“, „Hundeluft“ … was verflixt ist Hundeluft? Das geht ja noch. Aber möchten Sie in „Leichendorf“ leben? Nein, das ist keine Stadt aus Resident Evil, die hieß tatsächlich anders. Wir haben in Deutschland tatsächlich Orte mit solchen Namen.

Gäbe es in „Katzenhirn“ ein supergünstiges Haus zu kaufen – würden Sie es kaufen? Mal im Ernst, wer möchte da leben? Natürlich sehen die Einwohner solcher Orte es gelassen, aber man fragt sich doch, woher solche Namen kommen, oder?

Schlussendlich haben Namen in Deutschland schon immer einen Grund gehabt. Wer in der heutigen Zeit „Müller“ heißt, kann davon ausgehen, dass irgendein fleißiger Vorfahre eine Mühle besessen hat. Wer „Schneider“ heißt, kann sich die Herkunft seines Familiennamens auch erklären. Aber was hat der arme Herr „Piss“ getan, dass er so genannt wurde? Und nein, das Repertoire ist noch lange nicht am Ende. Woher hat Herr „Brühschwein“ seinen Namen? Und was hat Herr „Trinkenschuh“ getan, dass man ihm diesen Namen gab?

Wir werden es niemals herausfinden, aber lesenswert sind diese Ortsnamen und Nachnamen auf jeden Fall.