Abi-Streiche



Es ist unglaublich, auf welche Ideen Abiturienten kommen, wenn sie ihre Abiturprüfungen geschafft haben und den traditionellen Abi-Streich vollziehen, der in der Regel von langer Hand sorgfältig im Klassenverband geplant ist.

Lehrer sehen diesem Tag Jahr für Jahr mit einer Mischung aus Unbehagen und Humor entgegen, denn keiner ahnt, wann es ihn erwischt – und vor allen Dingen wie es ihn erwischen wird. Keine Frage, die Abi-Streiche kommen von denen, die sie unterrichtet haben, jahrelang. Menschen mit einer gewissen Intelligenz, die durchaus in der Lage sind, sich wirklich fiese Dinge auszudenken.

Das ist allerdings der Tag, den ein Lehrer einfach durchzustehen hat. Der Abi-Streich ist eine traditionelle Rache der Schüler an den Lehrer, der sie jahrelang gequält hat. Natürlich ist das sehr überzogen formuliert, aber dieser Gedanke war der Ursprung dieser Tradition. Denn so mancher wird sich an seine Lehrer auf dem Gymnasium noch viele Jahre lang mit einem Lächeln im Gesicht zurückerinnern. Denn selbstverständlich waren die Lehrer unerbittlich, wenn es in der Klausur um die verhasste Kurvendiskussion ging, aber letztlich haben sie ihren Schülern doch auch viel mit auf den Lebensweg gegeben.

Aber die Abi-Streiche sprechen sich herum, denn sie basieren immer auf intelligentem Hintergrund. Die besten Abitur Streiche zum Abschluss des Abi 2007 und auch aus vergangenen Jahren finden Sie zahlreich vertreten im Internet.

  • - Lehrerzimmer zumauern
  • - Das Mini-Auto des Lehrers einfach wegtragen und woanders hinstellen (klappt ungefähr mit 10 starken Leuten, wenn´s ein kleines Auto ist)
  • - Jeder Schüler verkleidet sich als sein Lieblingslehrer
  • - Lehrer in einem selbstgebasteltem Käfig einsperren
  • - Feueralarm auslösen und "Revolution has Begun" laut abspielen lassen
  • - Das ganze Schulhaus mit Luftballons füllen, sodass man kaum noch die Türen aufbekommt
  • - Mit Spritzpistolen durch das Schulhaus rennen
  • - Schulhaus in eine Geisterbahn verwandeln
  • - Lehrer Karaoke singen lassen